OnTour_quer_RGBUnter dem Motto: „Wir drehen am Rad – faire Arbeit on Tour“ setzt sich die KAB Deutschlands in BEWEGUNG und tritt Anfang September ordentlich in die Pedale, um bundesweit darauf aufmerksam zu machen, dass auch in einer digitalen Arbeitwelt 4.0 die Menschenwürde im Mittelpunkt zu stehen hat. Die letzte Etappe unter Führung der Bundesvorsitzenden, Maria Etl, führt von Senden nach Ulm und Menschen aus der Region können mitradeln.
„Wir wollen nicht das Rad anhalten, sondern Unternehmen, Betriebsräte und KAB-Vereine aufrufen an diesem Thema mitzugestalten, damit die Würde der ArbeitnehmerInnen nicht unter die Räder kommt!“ sagt Maria Etl im Vorfeld der Tour.

Arbeit und das Tätigsein im Sinne des Schöpfungsauftrages Gottes gehören zur Würde des Menschen.
Menschenwürde muss bestimmendes Merkmal der täglichen Arbeit sein. Im Krefelder Beschluss „ARBEIT. MACHT. SINN.“  Arbeit macht sinnfordert die KAB eine Globalisierung der menschenwürdigen Arbeit. Mit dieser Radtour durch Deutschland möchte die KAB auf nachhaltige Weise, im wahrsten Sinne „bewegend“, mit Betriebsbesuchen, Diskussionsrunden und Begegnungen zu einem Optimismus des Wollens und Gestaltens aufmuntern. Die Frage soll nicht lauten:

Wie werden wir leben? Sondern: Wie wollen wir leben?

„Wir drehn am Rad!“

Flyer WH.

Radeln Sie mit uns einen Teil der Süd-Route am 06.09.2018
Die Route führt von Weißenhorn über Witzighausen und Senden nach Neu-Ulm –
wir freuen uns über Ihre Teilnahme.