Termin Details


Salz der Erde

 

Die evangelische Gemeinde in Senden und die katholische Arbeitnehmerbewegung KAB laden am 27.September um 17.00 Uhr zur ökumenischen Schöpfungsandacht an der Iller ein. Man trifft sich beim Parkplatz vor der Eislaufanlage.

 

Die Andacht, die Pfarrer Martin Richter und Präses Ulrich Hoffmann gemeinsam leiten, möchte ein Fest der Freude, des Wahrnehmens und der Staunens, aber auch der Klage sein. „Gemeinsam feiern wir die Schöpfung, loben den Schöpfer und werden uns der Verantwortung für alles Geschaffene neu bewusst,“ sagt KAB-Präses Ulrich Hoffmann: „wir Menschen haben die Chance, Augen, Ohren und alle Sinne für Gottes Schöpfung zu öffnen und so den Geheimnissen des Lebens neu auf die Spur zu kommen.“ 2019 wird der ökumenische Tag der Schöpfung unter dem Motto „Salz der Erde“ begangen.

Die Sendener Christen folgen mit der Schöpfungsandacht einer Anregung der Dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung 2007 in Sibiu / Hermannstadt, die den Kirchen eine Schöpfungszeit, beginnend am 1. September, empfohlen hat. Alle sind herzlich eingeladen!