Viele Beschäftigte fragen sich gerade nach arbeitsrechtlichen Fakten rund um die Auswirkungen der Pandemie. Kann ich zuhause bleiben? Muss ich ins Büro, wenn die Kollegen husten? Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf seiner Homepage… (Sie verlassen unsere Internetpräsenz)

Bei rechtliche Detailfragen können sich unsere Mitglieder gerne an unsere Mitarbeiter im KAB-Arbeitnehmerzentrum wenden.

Auch wenn gerade vieles abgesagt wird, Mitmenschlichkeit und Solidarität bleiben immer angesagt.

Das Corona-Virus verändert gerade zunehmend unser Leben. Viele Maßnahmen werden getroffen, um uns zu schützen bzw. die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und wir alle müssen unseren Beitrag leisten, dass wir diese Zeit gut überstehen.

All das hat auch Auswirkungen auf eure Arbeit. Ihr merkt das schon seit einiger Zeit und müsst damit umgehen. Neben Angst und Sorge ist auch viel Solidarität zu spüren. Kolleginnen und Kollegen sind füreinander da, sind Gesprächspartnerin und Gesprächspartner oder organisieren konkrete Hilfe.

Eure direkten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind der Betriebsrat, der Personalrat, die kirchlichen Mitarbeitervertretungen und natürlich die Gewerkschaften.

Sollte darüber hinaus der Wunsch nach einem persönlichen Gespräch bestehen, dann sind wir von der Betriebsseelsorge und der KAB für euch da. Wir nehmen uns gern Zeit zum Zuhören und Reden oder können mit überlegen, wenn konkrete Hilfe gebraucht wird.

Ganz herzlich danken wir für eure Arbeit und denken gerade besonders an alle Kolleginnen und Kollegen im medizinischen und pflegerischen Bereich und an alle, die im Handel arbeiten und noch längere Öffnungszeiten und Sonntagsarbeit stemmen sollen.

Wir bleiben erreichbar!