bundesweite Mitmachaktion am 29.2. auch in Augsburg

Am 29.2.2020, dem unsichersten Tag des Jahres, startet unser Verband eine bundesweite Mitgliederwerbekampagne. Für den Start wollen wir mit einer Mitmachaktion in vielen Orten Deutschlands auf die prekäre Situation der Menschen, die aktuell Mindestlohn verdienen, aufmerksam machen. Dazu suchen wir über 100 interessierte Leute, die allein durch ihr da sein unsere Aktion unterstützen. Komm mit nach Augsburg.

Das Arbeitnehmerzentrum in Weißenhorn „sammelt“ alle Interessierten und koordiniert Mitfahrgelegenheiten. Du kannst Dich telefonisch oder per E-Mail anmelden (07309/9290310) / info(at)kab-illerdonau.de

WANN?

Die für unsere Diözese zentrale Auftaktveranstaltung zur Mitgliederwerbekampagne findet am 29. Februar 2020 in Augsburg statt.

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

  • 10:00 Uhr Beginn mit einer Andacht im Filmsaal des Zeughauses
  • 11:00 Uhr Motivationsrede durch Franz Maget, ehemaliger Landtagsvizepräsident
  • 11:30 Uhr Ausschwärmen zum öffentlichen Teil an Rathausplatz und Königsplatz
  • 13:00 Uhr Rückkehr zum Zeughaus und Abschluss mit Mittagessen
  • Ende gegen 14:00 Uhr

WO?

Wir treffen uns im Filmsaal des Augsburger Zeughauses (Zeuggasse 6, 86150 Augsburg, ACHTUNG: Zugang über Zeugplatz), dort gibt es keine direkten Parkmöglichkeiten.


Die nächsten Parkmöglichkeiten finden sich:

  • am Plärrer (Langenmantelstraße 10, 86153 Augsburg) – von dort fünf Stationen mit der Straßenbahn 4 (Richtung Hauptbahnhof) bis Königsplatz
  • beim Hotel „Drei Mohren“ (Maximilianstraße 40, 86150 Augsburg) – fußläufig über das Kleine Katharinengäßchen zu erreichen
  • am Annahof (Im Annahof 4, 86150 Augsburg) – über Annastraße und Bürgermeister-Fischer-Straße zum Zeugplatz

Vom Augsburger Hauptbahnhof ist das Zeughaus über den Königsplatz, die Bürgermeister-Fischer-Straße und den Moritzplatz in etwa zehn Minuten zu erreichen. Alternativ kommt man vom Königsplatz auch über die Zeuggasse und den Zeugplatz ins Zeughaus.

WIE?

Im ersten Schritt geht es um die interne Vorbereitung auf die Chancen der Mitgliedwerbung. Dazu beginnen wir mit einer Andacht, die unser Diözesanpräses Georg Steinmetz gestalten wird. Dabei geht es um unseren Auftrag als Christen in der Welt von heute.
Danach freuen wir uns, den ehemaligen Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags, Franz Maget bei uns begrüßen zu können. Er wird uns etwas über unseren gesellschaftspolitischen Auftrag sagen.

In einem zweiten Schritt gehen wir in die Öffentlichkeit:
An zwei Stellen in der Augsburger Fußgängerzone (Kurze Bahnhofstraße und Steingasse/Ecke Rathausplatz) werden Aktionsplattformen aufgestellt, um auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Dort gibt es jeweils eine Waage, um mit guten Argumenten den Mindestlohn zu erhöhen.

Dort stellen sich Menschen (KAB-Mitglieder) um die Waage herum und werden von einem Moderator animiert, Argumente für einen höheren Mindestlohn zu formulieren. Dies wird einer der KAB-Hauptamtlichen übernehmen. Dieser kommentiert die Antworten laut, um Aufmerksamkeit zu erregen und schreibt die Argumente auf die Platten, um danach weiter zu sammeln. Nach etwa 15 bis 20 Minuten ziehen alle Aktiven das Kampagnen-Shirt aus der Tasche und werden als „starke Gemeinschaft“ sichtbar.

Parallel dazu gehen unsere geschulten Werberinnen und Werber gezielt auf das Publikum zu, sprechen es an und laden dazu ein, sich ebenfalls zu beteiligen. Sie sagen drei Sätze zur KAB und laden zur Mitgliedschaft ein. Wir wiederholen diese Aktion während des Aktionszeitraums drei oder viermal in ähnlicher Weise.

Wir wollen die Leute

  • entweder sofort für eine Mitgliedschaft gewinnen
  • oder ihre Adresse, um ihnen weitere Informationen zukommen zu lassen

WER?

Jeder und jede, die sich für die Zukunft unserer KAB in der Diözese Augsburg einsetzen möchte und daran interessiert ist, wie das geht, ist herzlich eingeladen.
Auch wenn sich bereits zahlreiche Menschen angemeldet haben, haben wir noch Platz für weitere Interessierte…